Alle Beiträge von Dietmar

Pirchkogel

Trotz Wintereinbruch war das Sellraintal bis Haggen grün und oberhalb war der Neuschnee auch eher homöopathisch dosiert. Auf der Nordseite vom Pirchkogel haben wir dann gefunden, was wir gesucht haben.

Mittertal

Der Tourenscout hat von guten Bedingungen im Mittertal berichtet. Feiner Firn an der Hinteren Karlesspitze und eine kleine Hoffnung auf Pulver an der Wechnerscharte. Probieren geht über studieren. Leider wars obenraus arg windig und Mittag hat´s zugezogen. Aber die unteren zwei Drittel der beiden Abfahrten waren hervorragend.

Kraspesspitze

Auffiobiauffiobiauffiobiauffiobi. So lässt sich die Tour auf die Kraspesspitze vom Kühtai aus kurz und knapp beschreiben. Firn, Pulver, Firn. so könnte man das aber auch sagen. Als Fazit lässt sich festhalten, dass der quasi am Weg liegende Finstertaler Schartenkogel zu den schifahrerischen Schmankerln im Sellrain gehört und von den meisten links liegen gelassen wird, weil der Sulzkogel halt einfach mehr her macht.