Pirchkogel

Trotz Wintereinbruch war das Sellraintal bis Haggen grün und oberhalb war der Neuschnee auch eher homöopathisch dosiert. Auf der Nordseite vom Pirchkogel haben wir dann gefunden, was wir gesucht haben.

Mittertal

Der Tourenscout hat von guten Bedingungen im Mittertal berichtet. Feiner Firn an der Hinteren Karlesspitze und eine kleine Hoffnung auf Pulver an der Wechnerscharte. Probieren geht über studieren. Leider wars obenraus arg windig und Mittag hat´s zugezogen. Aber die unteren zwei Drittel der beiden Abfahrten waren hervorragend.

Kraspesspitze

Auffiobiauffiobiauffiobiauffiobi. So lässt sich die Tour auf die Kraspesspitze vom Kühtai aus kurz und knapp beschreiben. Firn, Pulver, Firn. so könnte man das aber auch sagen. Als Fazit lässt sich festhalten, dass der quasi am Weg liegende Finstertaler Schartenkogel zu den schifahrerischen Schmankerln im Sellrain gehört und von den meisten links liegen gelassen wird, weil der Sulzkogel halt einfach mehr her macht.

Heimgarten

Wenns schon mal im Kochler Moos genug Schnee hat, kann man auch den Heimgarten mal von Schlehdorf aus gehen. Erstmal haben wir uns sauber verfranst, aber nach 1h20min waren wir wieder am Ausgangspunkt und konnten eine schöne Tour geniessen.

Simetsberg

Heikle Situation. Ausgeprägtes Altschneeproblem über 2000m und der letzte Schneefall auch schon eine Zeitlang her. Am Brauneck wars letztes Wochenende ostseitig gar nicht schlecht. Manchmal liegt die Lösung nahe.

Im Namlostal

Der Firn war noch nicht ganz fertig angerichtet, daher waren Nordseiten die erste Wahl. Und bei Kelmen haben wir dann drei nordseitige Abfahrten gefunden, die fast das Prädikat „Powder Of The Year“ verdient hätten.

Dreierscharte

Auf den letzten Ausflügen hat diese Scharte immer so unverschämt gut hergschaut, dass sie heute einfach mal fällig war. Die Schneequaltität hätte speziell oben a bisserl besser sein können, aber so wars wenigstens nicht zum fürchten. Nette Tour, oben sehr windig, und die Bilder sehen besser aus, als sich das Fahren angefühlt hat…

PS: Ob die Scharte tatsächlich so heisst, weiss ich nicht. Wir haben sie so getauft, weil wir zu dritt oben waren.

Dahoam

So ein Glück, dass es auch in einem Winter wie diesem solche Schitouren gibt. Nicht weit zu fahren, Schnee ab dem Parkplatz und Powder vom feinsten. Letzte Woche waren wir auch schon da, mit mehr Sonne aber ohne Kamera…

Schafreiter

Irgendwann im Januar wurde es auch in diesem Winter mal Winter. Der Schafreiter hat uns auch dieses Mal nicht enttäuscht. Die schnellsten waren wir bergauf nicht mit den breiten Latten. Aber bergab sicher nicht die langsamsten…